1. Tag // Einführung


Warning: Illegal string offset 'orderby' in /www/htdocs/w00e2b17/holzgarten.designpf.com/wp-content/plugins/custom-taxonomy-sort/custom-taxonomy-sort.php on line 350

Warning: Illegal string offset 'orderby' in /www/htdocs/w00e2b17/holzgarten.designpf.com/wp-content/plugins/custom-taxonomy-sort/custom-taxonomy-sort.php on line 351
→ Workshop #12 Stadt – Land – Fluss – Diagramm

Der erste Tag bestand aus einer generellen Einführung ins Thema:

Die Motivation des Themas “Diagramm stammt aus dem Transport von Massengütern, Stämmen, “die Enz runter” bis in die Niederlande: Amsterdam und Rotterdam stehen heute noch auf dem Schwarzwald. Aus dieser realen Symbolik heraus entsteht eine Sensibilität für die Zahl, die Statistik, die unsere Welt heute in gewisser Weise zusammenhält.

Die Pflicht des visuellen Gestalters, komplexe Inhalte gut nachvollziehbar zu machen und darzustellen ist eine ehrenvolle und spannende Aufgabe; erst recht im Diagramm

Die verschiedenen Diagrammkategorien wurden durch Michael Throm eingeführt: Balken-/Torte-/Linien-/Stapel-/Fluß-/Senkey-/Stammbaum-/Felder-/Mengendiagramme wurden als Standards vorgestellt, die aber durch verschiedene Künstler und Graphiker zu immer neuen Höhen der Interpretation geführt werden.

Gastredner Dr. Christoph Dickmanns erläuterte, dass Zahlen und Statistiken gut und schön seien; sind aber alles nichts, wenn eine solche Aufbereitung nicht zu “Glück” führe. Hinweis auf verschiedene aktuelle Publikationen zu diesem sehr aktuellen Thema “Definition und Zustand des Glücks”

Literaturhinweise:

Becker,Tillmann: was können Ökonomen über Glück sagen?

Frey, Bruno (2005): Geld und Glück. Was bringt der wirtschaftliche Fortschritt? Vortrag an der 20. Economic Conference vom 21. Juni 2005

Veenhoven, Ruut: World Database of Happiness  http://worlddatabaseofhappiness.eur.nl

http://worldvaluessurvey.org/

Dr. Adrian Mahr berichtet über die “Magie der Zahl” im wirtschaftlichen Sinne: anhand der Geschäftsberichte des Volkswagen-Konzern aus den vergangenen Jahren wird sehr deutlich, dass im Vergleich von Jahren aufgrund gleicher statistischer Erhebungen Tendenzen und Entwicklungen sehr sauber abgelesen werden können und in Vergleich zueinander gesetzt werden.

Markus Artur Fuchs rundete die Vorträge mit einem Verweis auf aktuelle Darstellungen von Zahl unter Einbeziehung sozialer Medien hin. Einige URLs:

www.newsmap.jp

www.informationisbeautiful.com

www.wordle.net

www.circos.ca/intro/general

www.sf.biomapping.net/map.htm

www.worldmap.com

www.zeit.de/datenschutz/maltespitz

 

Seine provokative These: ist Infographik aufgrund eine Vielzahl automatischer Tools überhaupt noch notwendig (links s.o.)? Seine Antwort. Interpretierte und sinnlich aufbereitete Statistik hat immer eine Berechtigung. Richtig spannend wird Informationsaufbereitung heute durch die Möglichkeiten mithilfe von web-Robotern und Sozialen-Netzwerk-Statistiken Daten in Echtzeit aufzubereiten; Statistik-Apps.

 

Nach intensiver Diskussion entschied sich die Gruppe für eine statistische Aufbereitung des Themas “Glück”.

Weitere Quellenangaben zum Thema:

Bormans, Leo; Glück – the worls book of happiness; DuMont 2011

Raffelhüschen, Bernd und Köcher, Renate; Glücksatlas Deutschland 2011, Knaus 2011

 

 

es bildeten sich folgende Gruppen und Unterthemen:

Lisa und Sandra: Prägung durch direktes Umfeld; Fragebogen zum Glück

Carolin: Ländervergleich des Glücks

Jenni, Lisa Fee, David: Glück in Zahlen, Welche Bedingung ist nötig um Glück zu erzeugen, Quantifizierung von Glück

Steffen, Julian: der Fahrplan zum Glück

Pascal, Joscha, Laura: Definition des Glücks